Wild juhu – Hund ade

 

 

 

Sie nähern sich dem Wald und schon ist Ihr Hund auf 180. Gerade an einer Wiese angekommen und schon geht die Hundenase Richtung Boden – auf der Suche nach einer Wildspur. Ein Vogel flattert in einiger Entfernung auf und schon ist Ihr Hund Richtung Federvieh losgestartet.

Entspannt mit dem Hund unterwegs zu sein geht anders. Leider sind Hunde mit jagdlichen Ambitionen meist eine große Herausforderung. Aber genau darin besteht auch die Chance diese jagdlichen Veranlagungen in sinnvolle Beschäftigungen zu kanalisieren.

 

Wir zeigen Ihnen, dass es durchaus möglich ist selbst mit einem Jäger auf vier Pfoten gemeinsam spazieren zu gehen. Ohne den Hund jede Sekunde im Blick zu haben. Und, je nach Hund, auch ohne Leine eine entspannte Zeit in der Natur miteinander verbringen zu können.

 

In diesem Workshop zeigen wir Ihnen:

 

  • theoretische Hintergründe zur hundlichen Jagdleidenschaft
  • wie Sie Ihrem Hund beibringen, dass sich eine Orientierung hin zu Ihnen lohnt
  • wie der Hund seine Jagdleidenschaft gefahrlos ausleben kann

 

Auf Wunsch ist ein zweiter Teil zubuchbar. Hier dreht sich dann alles um die Praxis.

 


 

Antijagdworkshop

 

Sonntag, 10.11.2019 von 10 bis ca. 17:00 Uhr (Mittagspause in Absprache)

 

TeilnehmerInnenanzahl:  mit Hund 3 bis 6, ohne Hund 4

 

Teilnahmegebühr:  mit Hund 92 Euro, ohne Hund 70 Euro

 

Jetzt anmelden zum Antijagd-Workshop oder noch Fragen: 0173 3151898